Sonntag, 29. Juni 2014

Erinnerungen an die Algarve


unterwegs mit der Kamera

Der Regen prasselt auf das Dach unseres Wohnmobils und es ist kalt, obwohl die Tage der Sonnenwende gerade hinter uns liegen ... Ich kann nicht schlafen und freue mich, daß es meine Bildersammlung gibt, denn meine Sehnsucht nach dem Süden und Portugal ist groß.

So viele Lieblingsbilder mit Landschaften, Stimmungen, Sonnenauf-und Untergängen, Farben, Pflanzen und Tieren.


In den Küstenstädtchen und im Landesinneren habe ich auf unseren Wegen diese Motive gefunden, die mir immer wieder so viel Freude bereiten und das Herz erwärmen. Einige sind sehr 'portugiesisch' und charakteristisch für dieses Zauberland, und andere einfach auch so schön. 
Es ist ein guter Moment, sie anzuschauen, zu geniessen und sich zu freuen.



An der Praia dos Arrifes bei Albufeira haben wir unvergessliche Tage verbracht


die dortige Strandbar in Erwartung der Saison


ein entspannter Sonnenuntergang in Arrifes


Die Zeit am Boca do Rio, einem "Aussteigerstrand" mit vielen bunten Menschen und Wohnmobilen mit Holzofen war sehr besonders für uns. Täglich zog ein Bauer mit einer großen Herde Kühe und Schäferhunden vorbei und die Tiere weideten frei in Umland. Schön anzusehen.

der Traumstrand Boca do Rio von oben,
seht ihr den Commander?



die schönen Kälber der freien Kuhherde am Boca do Rio


Alte Häuser faszinieren mich, bewohnt oder bereits verlassen, auch Ruinen, die die Natur zurückerobert hat, üben einen besonderen Reiz auf mich aus. Und derer gibt es viele im Süden...
Manchmal ist es auch nur ein Pflänzchen an einer Mauer, ein Hauseingang, eine Kachel, ein Schild, eine Blüte...die für mich etwas ausstrahlen, das ich gerne auf einem Foto wiedergeben möchte. Und dann muß es manchmal schnell gehen, denn das Besondere zeigt sich oft nur für wenige Momente im richtigen Licht... Shogun nennt das ich 'gehe ab'. Kann schon sein :).


eine typische Quinta bei Guia in herrliche Farben getaucht

ein Hauch Vergangenheit im wunderschönen Silves
der Charme vergangener Zeiten


 ein verlassener Hof bei Guia in der Morgensonne



die prächtige Mandelblüte bereits im Januar



Nomen est Omen



Abendstimmung im Süden


Arbeit an meiner Höhenangst ;)


Typisch für die Westalgarve ist dieses imposante
farbintensive Naturschauspiel


Der Küstenabschnitt zwischen Albufeira und Vilamoura ist sehr außergewöhnlich.  Der Vergleich zum Grand Canyon liegt an der Steilküste der Praia da Falesia aufgrund der Farbkontraste nahe. Oder lieber der spirituelle Ayers Rock ..?





 netter Besuch an der Praia da Falesia,
die süßen Zicklein strahlen so viel Lebensfreude aus!



Shogun entspannnt in seinem Garten an der Praia da Falesia

und

ein glücklicher Nico in seinem Element
an der Praia da Ingrina















Erinnerungen an Portugal, das Storchenland





 




 traumhafte Aussicht direkt am Strand ...
an der Praia da Almargem bei Quarteira


Die Gegend um die Praia da Marinha hat mein Herz besonders berührt. Aber das wißt Ihr ja, habe ich ihr doch einen eigenen Beitrag gewidmet. Hier ist nun der Platz für weitere Impressionen ihrer sich beständig im Wandel des Tageslichtes verändernden Schönheit.

unser Traumhaus auf den Klippen im Sonnenaufgang




 Dieses scheue Kätzchen hat die Praia da Marinha zu ihrem Lebensraum erwählt.
Täglich haben wir die Kleine beim Sonnenbaden beobachten können.


Hier habe ich traumhaft schöne Sonnenaufgänge erleben können.
Manchmal waren auch andere Frühaufsteher mit ihren Stativen
auf Motivsuche unterwegs, wie der Herr aus England am linken Bildrand :)


das dieser Bucht so eigene, goldene Licht




wenn dieses Haus in Ferragudo erzählen könnte ...


der Mond geht auf über Ferragudo


 So schön war es.