Montag, 16. Juni 2014

Deauville, Pferdeland in der Normandie


Wie angekündigt, entführe ich Euch heute in die Normandie, an den Strand von Deauville ...

Als wir durch eine schmale Einkerbung in den Dünen durch den tiefen Sand Richtung Meer stapfen, ahnen wir noch nicht, welch grandioser Anblick uns erwartet.
Auf der höchsten Stelle der Düne angekommen, eröffnet sich dann das Strandleben von Deauville wie ein aufgeschlagenes Buch vor uns und es ist so vielfältig wie ein kleiner Mikrokosmos.
Leider war der Himmel an diesem Tage wolkenverhangen, kaum ein Sonnenstrahl hatte die Chance, die Erde zu erreichen. Aber vielleicht war es auch gerade dieses grau-blaue einheitliche Licht, das die besondere Stimmung an diesem Morgen unterstrich. Seht selber:

morgendliche Ebbe vor der Kulisse von Deauville

All diese Menschen und Tiere scheinen sich zufrieden ihren Lebensraum zu teilen.
Die Weite des herrlichen Strandes bei Ebbe zieht Menschen an, die einfach das Meer und die Stimmung geniessen wollen und auch wir können das geschäftige Treiben der Krabbenfischer mit ihren Netzen im flachen Wasser, der Möven und Mauersegler auf Futtersuche und das Morgentraining der Trabrennpferde bestaunen. Es ist ein wunderschönes und so friedliches Bild, das wir glücklich in uns aufnehmen ...


ein Trabrennpferd in entspannter Arbeitshaltung vor dem Sulky
mit seiner Trainerin

schön für die Pferdefrau in mir, das rhythmische Schnauben der Pferde im Vorbeitraben zu hören
hier wird ein junges Pferd ohne Belastung durch Reiter
oder Sulky mitgeführt und angelernt

friedliches Miteinander

















auch eine Gruppe Freizeitreiter geniesst den gemeinsamen
morgendlichen Ausritt

nach der Arbeitsphase im Trabe folgt die Entspannung im Schritt,
Sehnen und Bänder kühlt auf natürliche Weise der Atlantik 

Der mondäne Badeort Deauville ist bekannt durch seine Pferderennbahn, das Casino, gepflegte Golfplätze und Auktionshäuser sowie den feinen Yachthafen. Er gilt als Lieblingsziel der Pariser an heißen Sommertagen oder für einen Kurzurlaub, denn die Strandpromenade ist mit dem Zug nur 2 Stunden von der französischen Hauptstadt entfernt.
Wir haben an diesem Morgen wieder eine neue Facette des französischen Lebens kennengelernt. Es sind diese Momente, die für mich die Faszination des Eintauchens in fremde Länder und Welten ausmachen.









Auch mein Muschelherz schlug höher an diesem schönen Strand :)