Freitag, 14. März 2014

malerisches Ferragudo




Seit einigen Tagen haben wir unseren Standplatz in Ferragudo.





ein strahlend klarer Tag zeigt die ganze Schönheit des Ortes

Ferragudo ist ein altes Fischerdorf, malerisch an einem Hügel zum offenen Meer hin gelegen und direkt im Mündungsgebiet des Flusses Arade.

Hier haben wir neben dem kleinen Hafen eine große befahrbare Düne gefunden und können mit dem Commander direkt am Flussufer mit Blick hinaus auf den Atlantik stehen.




das Flussdelta in silbernes Licht getaucht

Wir haben an so wunderbar einsamen und ruhigen Plätzen Zeit verbracht und können nun das rege Treiben auf dem Wasser und im romantischen Dörfchen mit seinen engen Gassen, den weiß gestrichenen Häusern und kleinen einladenden Restaurants in vollen Zügen genießen.

im Hafen schaukeln die Boote malerisch auf dem ruhigen Wasser

der sonnige Dorfplatz


 


Kleine und große Fischerboote fahren des Abends hinaus und laufen im Morgengrauen begleitet von hungrigen Mövenschwärmen mit ihrem Fang wieder ein. Ich mag das sonore gleichmäßige Tuckern der Dieselmotoren. 


Ein nostalgisch anmutender Zweimastsegler, der aussieht wie ein Piratenschiff aus einem Film, kommt täglich vorbei und kündigt sich mit einem dröhnenden Schiffshorn an.
Shogun liebt es, mit unserem Commander zu antworten, denn auch wir haben zwei Fanfaren auf dem Dach :-) mit einem schönen dunklen Ton.
Es ist ein detailgetreuer Nachbau eines privaten Schiffseigners aus der Zeit der Entdeckungsreisen zu Beginn des 16.Jahrhunderts und vor der Kulisse von Portimaos ein interessanter und sehenswerter Kontrast.
Vergangenheit und Gegenwart verschmelzen...

ein Hauch Abenteuer...die Caravelle Santa Bernada

Portimao liegt am gegenüberliegenden Flussufer. Mit seinem mondänen Jachthafen und den anschließenden Hotelbauten und Appartmentblöcken hat die zweitgrößte Stadt der Algarve ihre ganz eigene Ausstrahlung und ist auch ein Teil des Kontrastprogrammes.

diese Ruine hält den Bauaktivitäten stand und fesselte meinen Blick im Morgenlicht

ich mag den Yachthafen von Portimao im sanften Abendlicht

Abendstimmung


Wir haben ein Paar aus England kennengelernt, die auf ihrem Katamaran leben und schon ein Jahr in den ruhigen Gewässern vor Ferragudo liegen. Vorher kreuzten sie in der Karibik und haben Segelturns für Touristen angeboten.

der Katamaran im ersten Licht des Tages

Sie haben uns im Commander besucht und es war interessant, ihren Geschichten zu lauschen. Auch sie haben eine ungewöhnliche Lebensform gewählt und ähnlich wie bei uns steht auch der Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit dahinter. Freiheit, die für uns auch bedeutet, Standort und "Sicht" immer wieder verändern zu können, um neue Impulse zu bekommen.

wir bekommen einen berühmten Nachbarn: die "Gorch Fock" legt für ein paar Tage in Portimao an


Ferragudo hat ein kleines ganz besonderes Castelo, das mich sofort beim ersten Anblick verzaubert hat...

Und nun kann ich es von unserem Platz aus in immer wieder neuen Farben bei Sonnenaufgang oder

in der Abendröte erleben und gerate oft aufs Neue ins Träumen und Schwärmen.


ein erster Blick von der Landseite
 
Manche Bauwerke haben eben etwas, das Menschen in ihren Bann zieht. Sei es durch ihre imposante Größe, Stil und Design oder vielleicht, weil sie etwas Verwunschenes haben, das die Fantasie beflügelt... das Castelo de Sao Joao do Arade ist so eines für mich.

wie aus einem Märchen

Ein traumhafter Ort. Erst heute sind wir wieder an den Felsen, auf denen die Burg errichtet wurde, entlang gewandert. Nur bei Ebbe ist es möglich, sie am Strand zu umrunden, denn bei Flut wird ihr Fundament von den Wellen umspült.

das Castelo fügt sich ein in die Küstenformation

Herausgefunden habe ich, daß es wahrscheinlich 1643 zur Verteidigung der Einfahrt der Arade errichtet wurde. Es galt, das Hinterland vor spanischen und maurischen Eindringlingen zu schützen.
Das Castelo hat dem schweren Erdbeben von 1755, das so viel Zerstörung angerichtet hat an der Algarve, widerstanden, ist heute in Privatbesitz und wird als Sommerresidenz genutzt


 



Das Gesamtbild wird auch durch den mediterran anmutenden Burggarten geprägt.





Ferragudo und seine Burg kurz vor Sonnenaufgang
  
die Sonne geht auf im Hafen



Das Dorf wird gekrönt von einer kleinen Kirche und in den Abendstunden wird diese stimmungsvoll beleuchtet. 




Dieser wunderschöne Anblick wird uns immer im Gedächtnis bleiben.